Freitag, 29. März 2013

Und die Reise geht nach...

Thailand!

Jaaa...  Raus aus diesem trüben Wetter & eeendlich Vitamin D tanken. ich bin schon ganz aufgeregt :)

Wir hatten dieses Jahr nämlich nicht so Lust auf Paschalurlaub und wollen unseren Urlaub einfach mal selbst in die Hand nehmen. Ich bin gespannt!

In einer Woche geht die fast 3 wöchentliche Reise mit meinem Schatzi los. Rucksack wird gerade gepackt & die Landkarten liegen auch schon bereit hihi. Deswegen kommt der Blog momentan etwas zu kurz... Für so eine Reise ist so einiges zu organisieren. Diverse Impfungen, Routenplanung, Hotels vergleichen, Tauchkurse vergleichen, Inseln aussuchen, Kleidung, Medikamente,.... Hiiiilfe :)

Ich habe mich durch Internet auf verschiedenste Blogs geschlängelt bezüglich eines Backpacker-Urlaubes in Thailand und mir noch so einige Informationen und Tipps eingeholt. Man kann somit sehr gut vergleichen, wie viel man z.B. an Kleidung wirklich benötigt. Wir haben ja eigentlich nicht vor, in irgendwelchen Hotels zu übernachten sondern wollten uns diese tollen kleinen Hütten am Strand zum Ziel machen.

Nachdem wir uns nun einigen konnten, welche Rucksäcke wir mit nehmen, kamen dann die kleinen Tipps. Taschenlampe, Schnur für z.B. Wäsche aufhängen, extra Bettlaken, Kopfhörer für das Flugzeug mit 2 Steckern (ja, bei manchen Airlines kommt man mit den 0 8 15 Kopfhörer-Anschlüssen nicht weit- wusste ich vorher auch nicht!), und und und. Aber an alles kann man (und Frau!!) ja auch nicht denken & irgendwie werden wir auch für alles eine Lösung finden.

Der Optimist kommt raus, ihr wisst bescheid :)
 
Wir fliegen von Hamburg aus über Dubai nach Bangkok mit Emirates. Ich habe bislang nur sehr gutes von denen gehört.



Was war bislang eure größte Reise? Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps?

Bis bald,


Montag, 25. März 2013

Auberginenröllchen

Hallo zusammen,

Während ich letzte Woche krank zu Hause vor mich hin vegetiert habe, ist der Fernseher mein bester Freund geworden & die Serie das perfekte Dinner zu meinem Tageshighligt geworden- also von den zwei Stunden die ich am Tag wach war. :) Krank sein ist echt anstrengend!



 
 
 

Naja jedenfalls habe ich in der Serie ein echt tolles Gericht entdeckt, dass ich gestern gerne nachkochen wollte. Also schnell bei VOX das Gericht rausgesucht ( findet ihr hier ) und die fehlenden Zutaten eingekauft. Um das Rätzel aufzudecken: Es ging um Auberginenröllchen. Jammi.  (Hat jemand zufällig die Folge gesehen? :) )

Klingt vielleicht erst einmal etwas kompliziert, war aber total einfach zu machen. Ich hab noch schnell ein paar Fotis für euch gemacht, hatte das in der eile ganz vergessen... Dazu habe ich noch Chicoree in Speck gewickelt und mit gebraten.

Ich wünsch euch guten Appetit!! :)


Samstag, 16. März 2013

Taste it * Oranges Himalaya-salz

Hallo ihr lieben!
 
Da habe ich heute mal wieder eine Menge gelernt. Nachdem ich aufgrund von Wassereinlagerungen im Körper das Salz verpöhnt, verflucht & total von meinem Speiseplan gestrichen habe, feiert es nun sein großes comeback. Denn:

Salz ist gut für Dich!
 
( Winke winke an alle Salzoholiker)



Salz MUSS ein fester Teil eines gesunden Ernährungsplans sein. Punkt. und jetzt? Jetzt denkt ihr wahrscheinlich die marrie weiß nun auch nicht, was sie will. Zuerst kein Salz, weil ungesund... und jetzt doch freie Fahrt? Fakt ist, dass der menschliche Körper ohne Salz nicht überleben kann. Das Problem ist eigentlich nur der, dass wir das falsche Salz zu uns nehmen, und zwar welches aus nur noch 2 Elementen besteht, aus Natrium- und Chlorid-Ionen.

93% der Weltsalzproduktion gehen in die Industrie und etwa 6% werden für die industrielle Verarbeitung der Lebensmittel (Konservierung) verwendet. Der Rest wird als Speisesalz angeboten. Da alle Inhaltsstoffe außer Natriumchlorid industrielle Prozesse nur stören würden, werden sie herausgefiltert. Speisesalz ist praktisch das Überbleibsel einer industrieorientierten Salzproduktion. Weil die Aufnahme des Natriumchloridsalzes meistens größer ist als dessen Ausscheidung, versucht unser Körper dieses aggressive Kochsalz zu isolieren, indem er es mit Körperwasser umgibt. Aggressiv ist Kochsalz, weil die anderen 84 Elemente fehlen. Diese 84 Elemente bewirken die neutralisierende Wirkung des Salzes. Da wir aber mehr Kochsalz aufnehmen (ca. 12-17g) als ausscheiden (Obergrenze liegt bei ca. 10g), deponiert der Organismus das gelöste NaCl - Salz in Wasserablagerungen; so entsteht z.B. die Cellulite.


Bei "gutem Salz" handelt sich um Kristallsalz & um ein natürlich vorkommendes unraffiniertes Steinsalz, das durch Verdunstung früherer Meere im Laufe von Jahrtausenden entstanden ist. Neben Natriumchlorid enthält das Salz auch viele unterschiedliche Mineralstoffe, 84 an der Zahl.                        
 




Kristallsalz wirkt entgiftend, reinigt den Organismus und harmonisiert den gesamten Körper.


Das nicht ganz günstige Himalayasalz habe ich in einem Kilopaket gekauft & ihn in eine Salzmühle umgefüllt, da es sehr grobkörnig ist. Das Himalayasalz ist nicht unbedingt salziger als Speisesalz, es wird jedoch als intensiver und Würzstärker beschrieben- empfand ich jetzt aber nicht so.
 


Mein Mann und ich haben uns nun entschieden, diese so angepriesene Sole nachzubrauen & es mal ein paar Wochen zu probieren. So soll es angeblich giftige Stoffe lösen und aus dem Körper schwemmen. (An alle Frauen mit Cellulite, aufgepasst !)  Sole ist ein Gemisch aus reinem Wasser & Kristallsalz, z.B. Himalayasalz. Und so stellt man es her: 
 
Man gibt einen oder mehrere Salzkristalle in ein kleines & verschließbares Gefäß und füllt es mit Wasser auf, bis die Kristalle bedeckt sind.Nach ca. 1 Stunde haben die Kristalle sich soweit aufgelöst, das eine gebrauchsfertige Salzlösung mit einer Konzentration von ca. 26% entstanden ist. Von dieser Sole entnimmt man die gewünschte Menge und nach Bedarf neues Wasser zugießen. Am besten ein TL morgens zu sich nehmen, entweder pur oder in einem Glas Wasser vermischen. Ich habe die 2. Variante ausgewählt, ist angenehmer zu trinken. Nase zu & runter damit :)

Verschiedene Hauterkrankungen wie Akne, Ekzeme, Neurodermitis und Psoriasis sollen auch gut auf Solebäder ansprechen.
Wir sind nun zwei knappe Woche dabei, die Sole zu uns zu nehmen. Ich muss sagen, dass ich es morgens schon merke, wenn ich das Glas getrunken habe. Der Magendarm-Trakt wird sofort angeregt aus und gewichtsmäßig bringe ich es momentan auf 1.5 Kilo weniger auf die Wage. (Entschlackung). Die Haut von meinem Mann weist auch weniger Hautunreinheiten auf.
 
 
Und nach einer wilden Party am Wochenende & einem darauf folgenden ziemlich schrecklichen Sonntag, ging es mir innerhalb von MINUTEN besser, nachdem ich Reis mit dem Himalaya Salz zu mir genommen habe. Gut, viele sagen jetzt bestimmt, es liegt daran, dass ich etwas gegessen habe. Aber kennt ihr dieses Sprichwort, dass bei einem Kater zB. Matjes helfen soll, da nach einem Süffelabend der Mineralienhaushalt aufgebaut werden muss? In dem Salz waren auf jeden fall genug Mineralien vorhanden :) hihi.
Mich fasziniert das Thema jedenfalls total! Außerdem mag ich die Farbe vom Himalaya Salz so gerne :)  Ich werde es auf jeden Fall noch eine Weile durchnehmen und es beobachten!

Was macht ihr so für eure Gesundheit?


 

Donnerstag, 14. März 2013

Blogvorstellung mit giveaway

Hallo ihr lieben,

da ich momentan etwas durchhänge & das Internet mein bester Freund ist, bin ich vorhin auf einen tollen Blog gestoßen, den ich euch gerne vorstellen würde! Er nennt sich Liebesbotschaft, den link findet ihr hier.

Schaut vorbei & nimmt doch gleich an dem Gewinnspiel teil! Tolle Sachen gibt es zu gewinnen <3




Viele grüße

Mittwoch, 13. März 2013

Dr. Eckstein Produkte

Hallo zusammen,
 
da ich bereits seit Tag 2 krankheitsbedingt im Bett liege und mich nun eeendlich aufraffen konnte, dieses zu verlassen, wollte ich natürlich etwas nützliches mit der Zeit anfangen. Also habe ich beschlossen, euch heute eine tolle Firma & meine Pflege Line für das Gesicht vorstellen. Ich habe einen Faible für Eckstein, ich liebe die Konsistenzen und die Farben! Das Gelb in der Carotin Creme, das Blau der Azulenprodukte...Ich habe vor gut 2 Jahren die Produkte kennen gelernt und sofort auf die Dr. Eckstein Serie umgestellt & bin nach wie vor bestens zufrieden. Dr. Eckstein ist eine Bio-kosmetik aus Deutschland. Vieles von Eckstein ist ziemlich reichhaltig. Die Azulen-Serie ist wunderbar bei empfindlicher Haut und die Azulen Paste hilft, wie sie auch schreibt, sehr gut gegen Pickel.
 
Ich fange mal mit dem Gesichtswasser an... mit Lavolind.
 


 
Das tolle an der Reinigung ist, dass es für Gesicht UND Körper geeignet ist. Gerade bei Männern sehr beliebt, die ein paar Problemchen auf dem Rücken haben. Lavolind ist sehr hautfreundlich und befreit die Haut gründlich von Schmutz und Staub.
 
 
Anwendung: Auf die trockene Haut auftragen und mit warmen Wasser aufschäumen. Anschliessend mit Wasser abnehmen. Ich finde, es riecht leicht und angenehm nach Zitrus. Die Flasche sind 250 ml drin und ich komme gut 3-4 Monate damit aus ( je nach dem, ob mein Mann sich wieder heimlich bedient) - bei knapp 9,00 Euro kann man dafür wirklich nicht meckern!
____________________________________________
 
Als nächster Reinigungschritt kommt das Gesichtswasser, hierfür nehme ich die Astringend lotion: das hat auch einen tollen Citrus-Duft und brennt bei kleinen Enzündungen auch nicht auf der Haut.


 
Einfach mit einem Wattepad auf das Gesicht auftragen, fertig.
 
_____________________________________

 Dann sind wir auch schon beim 3. und letzten Schritt angekommen, der Tages- bzw. Nachtcreme. Ich nehme den Azulen Balsam, als Tages- sowie im Winter auch die Nachtcreme. Das ist dann die Azulen Balsam supreme, d.h. sie ist reichhaltiger. Im Winter muss halt etwas mehr her :)


 
Allein die Farbe! Ein Traum :)
 
Dieser Balsam eignet sich besonders zur Pflege einer trockenen, empfindlichen Haut. Die Haut wird optimal mit Feuchtigkeit versorgt und wirkt glatt und geschmeidig. Azulen und Panthenol beruhigen die Haut.

Der Azulen Balsam wird auch als Make up Unterlage empfohlen. Die Textur ist nicht so flüssig, ich mische diese immer mit meinem flüssigen Make up und es lässt sich dann prima auf dem Gesicht verteilen.


In fast der selben Farbe gibt es noch die Kamillen-Azulen-Packung. Es ist eine Gesichtsmaske und wird bei empfindlicher, zu reizungen und Rötungen neigenden Haut genommen. Sie pflegt mit Azulen, Bisabolol, Panthenol und Kamillenextrakt. Als Packung wird sie auf das Gesicht reichlich auftragen (Der Duft ist super!) 15-20 Minuten einwirken lassen und mit warmen, feuchten Kompressen abnehmen. Fertig ist das neue Rosa-Glatt-Gesicht!

 

Was benutzt ihr für Kosmetik Produkte?
Ich wünsche euch einen schönen Tag & ich hau mich wieder ab ins Bett. Mit Wärmflasche aufs Bäuchen. Wann ist dieser Winter nun endlich zu Ende???

 

Sonntag, 10. März 2013

Cupcakes american style

Ich habe es endlich geschafft! Nachdem ich Mittwoch erstmal ein bisschen Sonne auf meinem Balkon getankt habe (Wisst ihr noch? Vor ein paar Tagen hatten wir super tolles schönes Frühlingswetter!!!) war ich so voller Energie, dass ich kurzerhand meinen Rührbesen untern Arm geklemmt habe und Cupcakes gebacken habe.

Ob ihrs glaubt oder nicht, bin ich noch nie zu gekommen.


 
 
Ich habe mich für einen Schokoladenteig entschieden, dazu ein Erdnussbutterfrosting- american style. Mein Mann bat mich darum, vielleicht etwas kalorienärmeres zu kreiren, da wir in vier Wochen in den Urlaub fahren und die Strandfigur noch nicht so will.. aber nö :) muss er ja auch nicht essen.

 


Ich habe mich ein bisschen durchs Internet geschlingelt und dann wieder doch mein eigenes Rezept entwickelt... Kochen und Backen direkt nach Rezept ist nicht so mein Ding:) Außerdem hab ich mir an Kopf gefasst bei den Zuckermengenangaben. Neenee... erstmal schön halbieren und selbst was zusammen rühren!



Hier zum nachbacken:
 
für den Teig:
125 g Butter
80 ml Milch
    1 Päckch. Vanillezucker
1 Tl Backpulver
2 Eier
130 g dunkles Kakaopulver
 

für das Frosting:
250 g Erdnussbutter
80 ml Sahne
200 g Puderzucker
100 g Butter


 
 Welche Cupkaes esst ihr am liebsten?
 
 
Wir waren übers Wochenende mit Freunden unterwegs & mich hat gestern Nacht der Schlag getroffen. Tagsüber hat es ja schon extrem geschneit, aber als wir dann zur später Stunde von der Kneipe nach Hause wollten, sind mir echt die Augen rausgefallen. Kommen wir noch heil nach Hause?? Sooo viel Schnee!! Wahnsinn. Für die paar Kilometer haben wir dann auch eine halbe Stunde gebraucht. Aber dafür kann ich mir heute das Fitness Studio sparen, Schnee schieben bei den Massen ist doch auch genug Sport :)
 
Ist bei euch auch so viel runter gekommen? Das wird dann ja wieder morgen spaßig, zur Arbeit zu rutschen.... uuuuaaah
 
*winke winke*

Freitag, 1. März 2013

Möhrchensuppe i love

Hallo zusammen,

heute ist ein Wunder geschehen. Denn...

...Heute hat mein Mann gekocht! Herrlich ist das. Ja, meiner kann kochen, leider zeigt er es nur viel zu selten :) Während ich also bei dem tollen Wetter heute im Garten rumgewühlt habe, durfte meine bessere Hälfte den Kochlöffel schwingen. *Jippi*


 
 
Ich durfte ihm aber trotzdem ein wenig über die Schulter schauen & hier kommt das selbstkreierte Rezept zum nachbrutzeln:

5 große Karotten
1/2 Sellerie
1/2 Mango
Knoblauch
1 Charlotte
1 Chilli
Ingwer
1 Liter Gemüsebrühe
100 ml Kokosmilch
Currypulver


 
 
Das Gemüse scharf anbraten und mit der Brühe und der Kokosmilch ablöschen. Die Gewürze dazu und wenn alles gar ist, einmal mit dem Pürrierstab durch.







Soooo lecker war das !! <3

Ich hoffe, ihr habt heute das tolle Wetter genossen! So ein paar Sonnenstunden tuen doch einfach nur gut nach so einem ätzend dunklen, laaaangen Winter, oder? Die Sonnenbrille blieb trotz blinzeln beim Autofahren im Handschuhfach. Das muss man doch erst einmal genießen, oder? :)

Euch noch einen schönen Abend!